Allgemeine Geschäftsbedingungen - dieschnapper.de

    Allgemeine Geschäftsbedingungen

    Stand: 01.12.2019

    Allgemeine Vertragsbedingungen im Rahmen von Verträgen, die über die Plattform www.dieschnapper.de
    zwischen
    Stefan Wessels – Die Schnapper, Kurt-Schumacher-Damm 27, 49078 Osnabrück
    – im Folgenden „Anbieter“ –
    und
    den Nutzern dieser Plattform – im Folgenden „Kunde/Kunden“ – geschlossen werden.
    Bitte lesen Sie die Allgemeinen Vertragsbedingungen aufmerksam durch.
    Präambel und Begriffsbestimmungen
    Die Schnapper bieten eine individuelle Videoanalyse für Torhüter an. Kunden können eine Videosequenz von maximal 20 Sekunden hochladen, die von dem Anbieter analysiert und in Form einer PDF-Präsentation dem Kunden zur Verfügung gestellt wird.

    Die Qualität der Analyse ist abhängig von dem durch den Kunden eingesandten Videomaterial. Es wird ausdrücklich auf die Hinweise für gut analysierbares Videomaterial hingewiesen. Die Hinweise finden sie HIER.

    § 1 Geltungsbereich

    Für die Geschäftsbeziehung zwischen dem Anbieter und dem Kunden gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Abweichende Bedingungen des Kunden werden nicht anerkannt, es sei denn, der Anbieter stimmt ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zu.

    § 2 Vertragsschluss

    (1) Der Kunde wählt beim Kauf eines Freischaltcodes bzw. eines Gutscheins zwischen verschiedenen Modellen. Die von dem Anbieter auf der Website aufgeführten Entgelte für die jeweiligen Freischaltcode- bzw. Gutscheinmodelle verstehen sich, sofern nichts anderes ausdrücklich vermerkt ist, inklusive der jeweils gültigen gesetzlichen Umsatzsteuer.
    (2) Über den Button „Zum Warenkorb hinzufügen“ kann der Kunde sein Freischaltcode- bzw. Gutscheinmodell in einem so genannten Warenkorb sammeln. Über den Button „Zur Kasse gehen“ gibt er einen verbindlichen Antrag zum Kauf der im Warenkorb befindlichen Produkte ab. Vor dem Abschicken der Bestellung kann der Kunde die Daten jederzeit ändern und einsehen. Er hat die Möglichkeit, den Vertragstext (diese AGB) während des Bestellvorganges und vor dem Vertragsabschluss auszudrucken. Hierzu kann einfach die Druckfunktion des Browsers genutzt werden.
    (3) Der Anbieter schickt daraufhin dem Kunden eine automatische Empfangsbestätigung mit dem Betreff „Deine Bestellung bei www.dieschnapper.de“ per E-Mail zu, in welcher die Bestellung des Kunden nochmals aufgeführt wird und die der Kunde über die Funktion „Drucken“ ausdrucken kann. Die Bestellung des Kunden stellt hierbei das Angebot zum Vertragsschluss mit dem jeweiligen Inhalt des Warenkorbs dar. Die Empfangsbestätigung (Bestellbestätigung) stellt die Annahme des Angebots durch den Anbieter dar. In dieser wird der Inhalt der Bestellung zusammengefasst. In dieser E-Mail wird der Vertragstext (bestehend aus Bestellung, Auftragsbestätigung, und Widerrufsbelehrung) dem Kunden von dem Anbieter auf einem dauerhaften Datenträger (E-Mail) zugesandt. Der Vertragstext wird unter Wahrung des Datenschutzes gespeichert.
    (4) Der Vertragsschluss erfolgt in der Sprache Deutsch.

    § 3 Zahlungsmodalitäten, Eigentumsvorbehalt

    (1) Der Kunde kann die Zahlung per SEPA Lastschrift, PayPal, Visa, MasterCard, SOFORT Überweisung vornehmen. Alle Preise verstehen sich einschließlich der jeweils gültigen gesetzlichen Umsatzsteuer. Die Möglichkeiten der Zahlungsweise werden im Rahmen der Bestellabwicklung und vor Absendung der Bestellung angegeben.
    (2) Die Zahlung des Kaufpreises ist unmittelbar mit Vertragsschluss fällig. Ist die Fälligkeit der Zahlung nach dem Kalender bestimmt, so kommt der Kunde bereits durch Versäumung des Termins in Verzug.
    (3) Eine Rechnung erfolgt grundsätzlich per E-Mail in Form eines PDF-Dokumentes. Der Rechnungsbetrag ist mit Zugang der Rechnung sofort fällig und binnen 14 Tagen zu zahlen, soweit dies in der Rechnung nicht anders aufgeführt ist.
    (4) Nach erfolgter Bezahlung wird dem Kunden die aktivierte Bestellnummer und der Freischaltcode zum Hochladen der Videoszene bzw. der Gutscheincode zum Erwerb von Videoanalysen per E-Mail zugesandt.

    § 4 Lieferung

    (1) Die Lieferung der Präsentation erfolgt innerhalb von 14 Tagen. Die angegebene Lieferzeit berechnet sich vom Zeitpunkt der Videoeinsendung in ausreichender Qualität sowie der Auftragsbestätigung (§ 2 Abs. 3 dieser AGB), vorherige Zahlung des Kaufpreises vorausgesetzt.
    (2) Bei einer Lieferungsverzögerung von mehr als zwei Wochen hat der Kunde das Recht, vom Vertrag zurückzutreten. Im Übrigen ist in diesem Fall auch der Anbieter berechtigt, sich vom Vertrag zu lösen. Hierbei wird er eventuell bereits geleistete Zahlungen des Kunden unverzüglich erstatten.

    § 5 Registrierung

    (1) Der Kunde erhält die Möglichkeit, ein Benutzerkonto zu erstellen.
    (2) Bei der Registrierung sind bestimmte Pflichtangaben zu machen. Dabei handelt es sich um folgende Angaben:
    • Benutzername
    • E-Mail-Adresse
    • Passwort
    Aber auch die Angabe folgender weiterer Daten sind erforderlich:
    • Name
    • Nachname
    • Adresse
    • PLZ
    • Ort
    • Land
    Welche dieser Angaben jeweils zwingend erforderlich sind, ergibt sich aus den Pflichtfeldern, die bei der Nutzerregistrierung auf der Plattform www.dieschnapper.de angegeben werden.
    (3) Alle Angaben, die im Zusammenhang mit der Registrierung gemacht werden, sind wahrheitsgemäß zu machen. Der Anbieter erlaubt sich, Kunden zu sperren, wenn Tatsachen die Annahme rechtfertigen, dass wahrheitswidrige Angaben im Zusammenhang mit der Registrierung oder der Nutzung der Plattform gemacht wurden.
    (4) Minderjährigen ist die Registrierung grundsätzlich untersagt.

    § 6 Widerrufsrecht für Verbraucher

    (1) Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.
    (2) Der Kunde kann den Kauf des Freischaltcodemodells innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform widerrufen. Die Frist beginnt mit Zusendung der Bestellbestätigung. Der Widerruf ist mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) zu richten an:
    Die Schnapper
    Stefan Wessels
    Kurt-Schumacher-Damm 27
    49078 Osnabrück

     

    Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist abzusenden.
    Muster-Widerrufsformular. Hier dann einen Link
    Widerrufsformular
    An
    Die Schnapper
    Stefan Wessels
    Kurt-Schumacher-Damm 27
    49078 Osnabrück

    — Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den (*)

    — Bestellt am (*)

    — Name des/der Verbraucher(s)

    — Anschrift des/der Verbraucher(s)

    — Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

    — Datum

    (*) Unzutreffendes streichen.

    § 7 Vorzeitiges Erlöschen des Widerrufsrechts / Besondere Hinweise

    (1) Das Widerrufsrecht des Nutzers erlischt bereits vor Ablauf der zweiwöchigen Widerrufsfrist mit Einsendung des Videomaterials.

    (2) Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen herauszugeben. Kann der Nutzer die empfangenen Leistungen nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand an den Anbieter zurückgewähren, muss er dem Anbieter insoweit ggf. Wertersatz leisten. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen muss der Nutzer innerhalb von 30 Tagen nach Absendung seiner Widerrufserklärung erfüllen. Die Frist beginnt für den Nutzer mit der Absendung seiner Widerrufserklärung, für den Anbieter mit deren Empfang.
    § 8 Gesetzliche Gewährleistungsansprüche/ Haftung
    (1) Ein Versand von Waren erfolgt nicht.
    (2) Die Präsentation der Videoanalyse ist durch den Anbieter sorgfältig erwogen und geprüft. Die Erstellung der Präsentation ist eine reine Dienstleistung des Anbieters. Ein Erfolg ist daher nicht geschuldet.
    (3) Der Versand bzw. die elektronische Übertragung jeglicher Daten erfolgt auf Gefahr des Kunden. Eine Haftung des Anbieters wird ausgeschlossen.

    (4) Es gelten die gesetzlichen Gewährleistungsrechte.

    § 9 Haftung

    (1) Ansprüche des Kunden auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Kunden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieters, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist.
    (2) Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet der Anbieter nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche des Kunden aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.
    (3) Die Einschränkungen der Abs. 1 und 2 gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.

    § 10 HINWEISE ZUR DATENVERARBEITUNG

    (1) Der Anbieter erhebt im Rahmen der Abwicklung von Verträgen Daten des Kunden. Er beachtet dabei insbesondere die Vorgaben der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO), des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) und die gesetzlichen Bestimmungen. Ohne Einwilligung des Kunden wird der Anbieter Bestands- und Nutzungsdaten des Kunden nur erheben, verarbeiten oder nutzen, soweit dies für die Abwicklung des Vertragsverhältnisses und für die Inanspruchnahme und Abrechnung von Telemedien erforderlich ist.
    (2) Ohne die Einwilligung des Kunden wird der Anbieter Daten des Kunden nicht für Zwecke der Werbung, Markt- oder Meinungsforschung nutzen.
    (3) Einzelheiten zur Verarbeitung der Daten der Nutzer sind in den Datenschutzhinweisen des Anbieters zu finden.
    Datenschutzhinweise

    § 11 Änderung der Verkaufsbedingungen

    Der Anbieter behält sich das Recht vor, jederzeit Änderungen an den Vertragsbedingungen vorzunehmen. Maßgeblich ist jeweils die zum Zeitpunkt der Bestellung gültige Fassung, es sein denn eine Änderung an diesen Bedingungen ist gesetzlich oder auf behördliche/ gerichtliche Anordnung erforderlich.

    § 12 Schlussbestimmungen

    (1) Auf Verträge zwischen dem Anbieter und den Kunden findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts sowie des internationalen Privatrechts Anwendung.
    (2) Sofern es sich beim Kunden um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen dem Kunden und dem Anbieter der Sitz des Anbieters.
    (3) Der Vertrag bleibt auch bei rechtlicher Unwirksamkeit einzelner Punkte in seinen übrigen Teilen verbindlich. Anstelle der unwirksamen Punkte treten, soweit vorhanden, die gesetzlichen Vorschriften. Soweit dies für eine Vertragspartei eine unzumutbare Härte darstellen würde, wird der Vertrag jedoch im Ganzen unwirksam. Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Vertragsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, bleiben die übrigen Bestimmungen davon unberührt. Anstelle der unwirksamen Bestimmung tritt, soweit vorhanden, die gesetzliche Vorschrift, die dem Zweck der unwirksamen Bestimmung wirtschaftlich am nächsten kommt. Gleiches gilt für etwaige Regelungslücken.

    Warenkorb

    Keine Artikel in diesem Warenkorb
    © 2019 dieschnapper.de